Detail eines roten Gewandes
im Detail sieht man die Qualität des Materials und der Ausführung © Entwurf Petra-Bröckers-Beling Foto Uwe Niklas

Prunkvoller Gottesdienst 

Zum Reformations-Jubiläum am 31.10.2017 feierte die Gemeinde der Chapel of resurrection an der Valparaiso University einen prunkvollen Gottesdienst mit Gewändern und Paramenten aus der Paramentik Neuendettelsau.

Für die Gewänder holte sich die Paramentenwerkstatt die Designerin Petra Bröckers-Beling ins Boot, die schon über 30 Jahre Gewänder für katholische Geistliche entwirft und herstellt. Sie entwickelte ein Gestaltungskonzept verschiedener, miteinander und mit dem großen Glasfenster der Kirche korrespondierender Gewänder.

Details zu ihren Entwürfen finden Sie in der Pressemeldung vom 20.11.2017

Darauf stimmte dann Beate Baberske ihre Entwürfe für die beiden Paramente ab, die in dem selben Stoff ausgeführt wurden, wie die Gewänder. 

Für die Herstellung der Stoffe konnte eine Handweberei in Deutschland gewonnen werden. 

Der Kontakt zu Petra Bröckers-Beling bestand aufgrund der Mitgliedschaft der Werkstatt in der Marienberger Vereinigung für Paramentik e.V. Bis heute stehen fast zwanzig Werkstätten über diesen Dachverband im regen Austausch und treffen sich jährlich zum Paramententag.

Über den Verein für christliche Kunst in Bayern e.V. hält Beate Baberske Kontakt zu den Kunstbeauftragten und zum Arbeitskreis Inventarisation der bayerischen Landeskirche.

Mit der theologischen Hochschule vor Ort, der augustana, gibt es immer wieder gemeinsame Projekte.