Applikation mit der Nähmaschine
Frau Penzko näht transparente Stoffe mit einer goldenen Naht auf den schon bestickten, grünen Untergrund © Entwurf und Foto Beate Baberske

vielschichtig und eindeutig

Farbige Flächen faszinieren aus der Nähe ebenso wie aus der Ferne. Transparenter Stoff verbirgt Strukturen, die erst in der Nähe zum Vorschein kommen. Glänzende Stoffe setzen Akzente und schaffen ein würdiges Aussehen.

Gestickte Strukturen und Linien in verschiedenen Stärken und Materialien ergänzen die Komposition. Sie ermöglichen eine innovative Interpretation gezeichneter oder gemalter Entwürfe. 

Der Künstler Werner Mally aus München stellt in der Werkstatt überrascht fest:

Da eröffnen sich ja völlig neue Perspektiven! Das konnte ich mir vorher gar nicht vorstellen!

Stoffqualitäten, Strukturen und Farbspiele durch die verwendeten Stoffe erzeugen ein neues Erscheinungsbild und sorgen damit für eine ganz eigene, textile Qualität, die einer Gottesdienstfeier immer wieder neu zu entdeckende Bilder bietet. Sowohl als Paramente als auch als Stola. 

Es entstehen einzigartige Unikate für einzigartige Räume.

Diesen Artikel teilen

Mehr erfahren aus unserem Magazin
25. September 2019

eine temporäre textile Installation auf dem Altar der Erlöserkirche Offenhausen

31. Januar 2019

Kapellen sind Visitenkarten des Hauses, manchmal braucht es deshalb eine Erfindung

31. Januar 2019

Was passiert bis das fertige Parament geliefert werden kann

31. Januar 2019

Welche zwei Tage im Jahr werden schwarz gefeiert?

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

Wenn Sie sich näher über unser Angebot informieren möchten, können Sie gerne Ihre
bevorzugte Kontaktmöglichkeit hinterlassen.

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 75