Digitaldruck in Arbeit
Ein Entwurf, der nicht mehr auf Papier, sonder auf Stoff entsteht - digital am Computer und immer wieder veränderbar © Entwurf Beate Baberske Foto Lukas Herbert


unbegrenzte Möglichkeiten mit edler Wirkung


Künstlerentwürfe jeder Art werden originalgetreu wiedergegeben. Eine freie Bearbeitung durch ergänzende Stickerei oder Applikation macht aus jedem Stück ein Unikat, dass erschwinglich bleibt. Entwurfspotential entfaltet sich uneingeschränkt und bekommt eine innovative, textile Dimension. Künstler bringen uns auf neue Ideen.

Laurentiuskirche Neuendettelsau

Digitaldruck mit Stickerei kombiniert
Die Arbeitsprobe zeigt einen Digitaldruck, der nachträglich bestickt wurde © Foto Achim Weinberg

Durch die Auswahl des Stoffes entstehen neue Effekte, dazu kommen durch partielle Stickereien Strukturen dazu, die man erst wahrnimmt, wenn man ganz nah am Parament ist. Die gedruckten, lebendig gestalteten Flächen sind auch noch in der letzten Bankreihe zu sehen, müssen aber nicht in aufwändiger und kostspieliger Handarbeit erst hergestellt werden. Trotzdem erzeugen in der Nähe Stickereien Struktur und Plastizität für eine edle Wirkung der Paramente.

Stadtkirche Hersbruck

Bei den weißen Paramenten für die Stadtkirche Hersbruck ist wunderschön zu sehen, wie verschiedene Techniken im Zusammenspiel ein tolles Ergebnis bringen, das im Raum erst seine volle Wirkung entfaltet. 

Vorbereitungen zur Umsetzung
für die Umsetzung werden im Entwurf Garne und Linienstärken notiert © Entwurf Beate Baberske, Foto Achim Weinberg

Arbeitsprobe und fertiges Werkstück
vor der Ausführung der Paramente werden Linienstärken, Kombinationen und Farben getestet und gemeinsam festgelegt © Foto Achim Weinberg

beeindruckende Wirkung durch feine Details
die künstlerische Leitung Beate Baberske weist auf ein Detail,das später die beeindruckende Wirkung im Raum erzeugen wird © Foto Achim Weinberg

Der Entwurf wurde im Gespräch zwischen der Künstlerin Beate Baberske, der Werkstattleiterin Rosalia Penzko, dem zuständigen Pfarrer und der Stifterin vor Ort besprochen und gemeinsam entwickelt. Zusammen mit dem maßstäblichen Entwurf erhielt die Kirchengemeinde dann ein Angebot für die Ausführung. Der Papier-Entwurf diente dann als Vorlage für den Stoffdruck und die weiteren Bearbeitungen.


Schneideplan für den bedruckten Stoff
die Künstlerin erstellt gemeinsam mit der ausführenden Stickerin ein "Schneideplan" für die gedruckte Stoffbahn © Foto Achim Weinberg


Diesen Artikel teilen

Mehr erfahren aus unserem Magazin
17. August 2021

Auch in der Kirche ist diese Frage immer aktuell

05. März 2021

alt und trotzdem, nein, besonders schön

05. Oktober 2020

der Link zum Video und der Weg zum Parament

22. Mai 2020

Kreuz und Kunst als Thema der Fastenzeit

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

Wenn Sie sich näher über unser Angebot informieren möchten, können Sie gerne Ihre
bevorzugte Kontaktmöglichkeit hinterlassen.

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 75