Diakonstola mit Regenbogen
ein bunter Regenbogen, eine Taube, ein Herz und die Sonne schmücken diese Diakonstola für Michael K. © Entwurf Beate Baberske

Ist das überhaupt machbar?

Meistens fangen unsere Projekte mit dieser oder ähnlichen Fragen an. Zum Beispiel im Herbst 2020 von Karin K.: "...Mein Mann äußerte zwischendurch auch den Wunsch, dass unsere Handabdrücke (von mir und meinen beiden erwachsenen Söhnen) mit drauf kommen.... ist das technisch überhaupt machbar?..."

Hände mit Fingermalfarbe
mit blauer Fingermalfarbe wurden die Handabdrücke gemacht und dann gescannt © Foto privat

Damit die Fingerabdrücke auf die Stola kommen, hat die Familie Fingerfarbe besorgt und dann einen Nachmittag lang Abdrücke produziert. Danke für die Dokumentation! 

Die Rückseite der Stola und Entwurf
der Entwurf liegt als Vorlage immer dabei, hier beim Aufbügeln des Einlage-Vlieses © Entwurf Beate Baberske, Foto Baberske

Die gescannten Bilder waren dann Grundlage für zwei Motive auf der Stola: Die Sonne setzt sich aus immer den gleichen zwei Fingern beider Hände einer Person zusammen.

Diakonstola von hinten
das Herz aus den Händen der Ehefrau findet sich etwas versteckt auf dem Rückenband der Diakonstola © Entwurf Beate Baberske, Foto Baberske

Das Herz entstand aus den Händen von Karin K., eine sehr schöne Geste, wie wir finden. Die Taube erinnert an die feierliche Ernennung zum Diakon. 

Vorder- und Rückseite
beim Nähen liegen schon mal Vorder- und Rückseite nebeneinander © Entwurf Beate Baberske, Foto Baberske

Was man im Gottesdienst nicht sieht: auf der Rückseite ist sowohl der Segens-Spruch eingestickt, als auch die Namen der Personen, die sich an der Finanzierung der Stola beteiligt haben.

gestickte Namen
die Namen werden in den Computer eingelesen und dann von der Stickmaschine gestickt © Entwurf Beate Baberske, Foto Baberske

Die vielen Namen waren dann doch eine kleine Herausforderung. Als Anzahl und Reihenfolge klar war, musste die Schriftart, -größe, -farbe und vor allem die Laufrichtung festgelegt werden. Ein Band ist nur 11 cm breit - es passen mehr Namen untereinander als nebeneinander! Nach einigem Hin- und Her haben wir gemeinsam auch diese Fragen beantworten können und jetzt gibt es einen sehr glücklichen Träger einer wundervollen Stola mehr. Karin K. schreibt per Email:

Das tolle Ergebnis kam schon oft zum Einsatz. Mein Mann wird immer wieder auf die tolle, farbenfrohe Stola angesprochen.

Wir sind gespannt, welche Ideen unsere nächste Herausforderung werden. Sie auch? Mehr Einblicke in die Entstehung unserer Werke geben wir auf Facebook als Paramentik Neuendettelsau und auf Instagram als @diakoneo_paramentik. Folgen Sie uns doch!

Diakonstola seitlich beim Segnen
beim Segnen sieht man, wie die beiden Bänder an der Seite aufeinandertreffen © Entwurf Beate Baberske, Foto Baberske




Diesen Artikel teilen

Weitere Referenzen aus unserer Galerie
15. März 2021

eine Kasel von Tobias Kammerer

11. März 2021

mit dem Wegbegleitertuch zu einer neuen Tradition

25. August 2020

fast 15 Jahre mit der Münchner Matthäusgemeinde unterwegs

26. Mai 2020

Paramente aus zwei Lagen Stoff

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

Wenn Sie sich näher über unser Angebot informieren möchten, können Sie gerne Ihre
bevorzugte Kontaktmöglichkeit hinterlassen.

Oder rufen Sie uns an unter +49 9874 8-2275