grüner Schmuck für die Jakobskirche Feucht
grüne Paramente für die Jakobskirche Feucht © Foto Andrea Griesmeier

Was Paramente können

Die Jakobskirche in Feucht bei Nürnberg hat sich schon im Herbst 2016 auf den Weg gemacht, ihre textile Ausstattung zu erneuern. Im Januar 2019 war es dann endlich soweit: die fertigen Paramente wurden zum Mitarbeitertag in einem festlichen Gottesdienst von der Stickmeisterin Silvia Gradl und der Künstlerin Beate Baberske vorgestellt. 

Die Künstlerin stellt die Paramente vor
in einem Gottesdienst erklärt die Künstlerin Beate Baberske ihr Gestaltungskonzept © Foto Andrea Griesmeier

Das Besondere an ihnen: Die Farben verändern ihre Form! Während der langen Zeit nach Trintitatis und vor der Fastenzeit gibt es sogar verschiedene Möglichkeiten, den Raum in Grün zu tauchen: zwei Bänder am Altar entsprechen dieser Zeit genauso wie eine große Fläche mit lebendiger Struktur. Die Kombination beider macht diesen Ort lebendig.

schwarzer Schleier für Beerdigungen
bei Trauergottesdiensten legt sich ein schwarzer Schleier über die aktuelle Farbe in der Jakobskirche Feucht © Foto Andrea Griesmeier

Schwarz legt sich als Schleier immer über die Farbe, die gerade den Raum bestimmt. So wie der Tod sich über unseren Alltag legt. Am Karfreitag kommt der Schleier über das Weiß des Gründonnerstags, um dann am Ostermorgen wieder zu verschwinden. 

weiße Paramente in der Jakobskirche Feucht
an Weihnachten und Ostern schmücken bestickte Paramente die Jakobskirche Feucht © Foto Andrea Griesmeier

Davor bringen die violetten zweiteiligen Paramente eine meditative Stimmung in den Raum.

violette Paramente in der Jakobskirche Feucht
die Jakobskirche Feucht schmücken in den Vorbereitungszeiten rechteckige, ruhige Formen © Foto Andrea Griesmeier

Rot greift die Architektur des Gewölbes auf und bei den weißen Paramenten kann mit einem zusätzlichen, halbtransparenten, gelbem Halbkreis einen österlichen Akzent setzen.

rote Paramente in der Jakobskirche Feucht
schwungvoll empfangen die Paramente den Besucher der Jakobskirche Feucht an Pfingsten und zu Gemeindefesten © Foto Andrea Griesmeier



Diesen Artikel teilen

Weitere Referenzen aus unserer Galerie
09. Dezember 2019

Die Quadratur eines Büros

05. November 2019

Paramente für die Kapelle im neuen Pflegezentrum SERENUS in Danzig

05. März 2019

In der Fastenzeit verändert dieses Tuch den Blick auf den Altar

07. Februar 2019

Das etwas andere Paramentik-Konzept der Peterskirche Heidelberg

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

Wenn Sie sich näher über unser Angebot informieren möchten, können Sie gerne Ihre
bevorzugte Kontaktmöglichkeit hinterlassen.

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 75