Stola mit abnehmbaren Schmetterlingen
Spielerisch sitzen die Schmetterlinge auf der Stola, als würden sie jeden Moment wegfliegen © Entwurf Beate Baberske Foto Uwe Niklas


"… Ein Schmetterling!


Schon in der Antike war der Schmetterling ein Symbol der Verwandlung. Das frühe Christentum hat diese Symbolik aufgegriffen und als Sinnbild für die Auferstehung Christi verstanden.

Der Schmetterling ist ja nicht von Anfang an da, sondern macht eine Entwicklung durch. Aus dem Ei kommt zuerst einmal die Raupe, und nach einer ganz bestimmten Zeit verpuppt sich die Raupe in einem Kokon, bis sich dann schließlich der Schmetterling ent-puppt. Am Ende entsteht etwas ganz Neues und Schönes. So wurde der Schmetterling zu einem österlichen Zeichen, zu einem Symbol der Hoffnung, der Verwandlung und des neuen Lebens.

Wenn ich jetzt bei schönem Wetter die bunten Schmetterlinge sehe, dann denke ich nicht bloß: Endlich ist der lange Winter überstanden und der Sommer steht bevor. Ich fühle mich beim Anblick der schönen Geschöpfe an Ostern erinnert. Gott hat den Tod besiegt. Neues ist geworden. Angst und Sorgen haben sich in Freude und neue Hoffnung verwandelt. Die Schmetterlinge sind ein Zeichen dafür. Was Ostern geschehen ist, kann sich immer wieder ereignen. Es kann sich auch in meinem Leben etwas verwandeln und neu werden. Manchmal gilt es nur, den Kokon seiner Gewohnheiten und Zwänge zu verlassen. Plötzlich entpuppen sich neue Perspektiven. Das Leben gewinnt neue Leichtigkeit. Endlich fliegen sie wieder, die Schmetterlinge, und weisen darauf hin, wie schön und großartig Gottes Schöpfung ist. Und: Es braucht nicht alles zu bleiben, wie es ist. Neues kann werden!" Zitat von Pfarrer Schmidt, Trier  


lose sitzen die Schmetterlinge auf der Stola
... gleich ist er weg! Dank Magneten sitzen die Schmetterlinge lose auf der Stola © Entwurf Beate Baberske Foto Uwe Niklas


Um der Leichtigkeit des Motives Rechnung zu tragen, wurde die Stola so ausgerüstet, dass Magnete an ihr haften. Die an den Magneten befestigten Schmetterlinge aus transparenter Folie werden auf der Stola ganz individuell angeordnet, in beliebiger Zahl und Variation. Interaktiv kann die Stola verwendet werden, um Schmetterlinge an Trauernde weiter zu geben oder Wünsche, Gedanken, Gebete, Worte von den Gottesdienstteilnehmern in den Gottesdienst mitzugeben, indem die Schmetterlinge erst im Gottesdienst ihren Platz auf der Stola finden. Gesten und Zeichen, wo Worte versagen.

Weitere Produkte zum Thema Trauer finden Sie hier

Der Text stammt aus dem Buch "Zu Ende gewebt - Textilkunst für die letzte Reise". Sie wollen das Buch bestellen? Hier geht´s zur Buchbestellung.

Diesen Artikel teilen

Weitere Referenzen aus unserer Galerie
09. Dezember 2019

Die Quadratur eines Büros

05. November 2019

Paramente für die Kapelle im neuen Pflegezentrum SERENUS in Danzig

25. September 2019

jede Farbe hat eine andere Form in der Jakobskirche Feucht

05. März 2019

In der Fastenzeit verändert dieses Tuch den Blick auf den Altar

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

Wenn Sie sich näher über unser Angebot informieren möchten, können Sie gerne Ihre
bevorzugte Kontaktmöglichkeit hinterlassen.

Oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 98 74 / 8 - 22 75